An der Schwelle der Entscheidung

Die Hälfte des Jahres 2019 ist rum, es ist also quasi Halbzeit. Wir haben dieses Jahr schon einiges erlebt, wir sind mitten drin in unserer Jahresvision. Wir stehen, so wie Tim es am Sonntag gepredigt hat, an der Schwelle der Entscheidung. Das gilt aber nicht nur für uns als Gemeinde, sondern für jeden in seiner persönlichen Situation.

1 Nun sprach der Herr zu Mose: 2 »Schick Männer aus, die Kanaan erkunden sollen, das Land, das ich den Israeliten geben will. Aus jedem Stamm sollst du einen der führenden Männer auswählen.« 3 Wie der Herr ihm befohlen hatte, schickte Mose zwölf Männer aus der Wüste Paran los, jeder von ihnen hatte eine führende Stellung in seinem Stamm inne.

25 Nachdem sie das Land 40 Tage lang erkundet hatten, kehrten die Männer zurück. 26 Als sie bei Mose, Aaron und der ganzen Gemeinschaft der Israeliten in Kadesch in der Wüste Paran eintrafen, berichteten sie ihnen und zeigten ihnen die Früchte des Landes. 27 Ihr Bericht lautete folgendermaßen: »Wir kamen in das Land, in das du uns geschickt hast. Dort fließen in der Tat Milch und Honig und das hier sind Früchte, die dort wachsen. 28 Doch die Menschen, die dort leben, sind stark und ihre Städte sind sehr groß und gut befestigt; sogar die Anakiter haben wir dort gesehen. 29 Die Amalekiter wohnen im Negev und die Hetiter, Jebusiter und Amoriter im Gebirge. Die Kanaaniter wohnen an der Mittelmeerküste und im Jordantal.« 30 Doch Kaleb ermutigte die Israeliten, die sich gegen Mose stellten: »Lasst uns sofort aufbrechen und das Land einnehmen, denn wir können es ganz bestimmt erobern!«, rief er. 31 Aber die anderen Spione wandten ein: »Wir können nicht gegen sie in den Kampf ziehen, denn sie sind stärker als wir.« 32 Und sie stellten den Israeliten das Land, das sie erkundet hatten, negativ dar: »Das Land, durch das wir gezogen sind, um es zu erkunden, verschlingt seine Bewohner. Die Menschen, die wir dort gesehen haben, sind sehr groß. 33 Sogar die Riesen, die Anakiter, haben wir gesehen. Wir kamen uns neben ihnen wie Heuschrecken vor, und in ihren Augen waren wir das auch.«

4. Mose 13

Jetzt liegt es an dir. Wie entscheidest du dich? Gehörst du zu den 2 Männern und glaubst Gott, oder gehörst dazu den 10 Männern und glaubst dem, was vor Augen ist? Entscheide dich.

Hier geht’s zur Predigt

2019-07-08T11:42:59+02:00
2019-07-04T16:59:26+02:00