ONLINE GOTTESDIENST

Es ist das Thema in den Medien – der Corona-Virus SARS-CoV-2. Unsere Stadt Lage hat nun auf Grund der aktuellen Lage eine Allgemeinverfügung über das Verbot von öffentlichen Veranstaltungen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus erlassen. Dieses Verfügung untersagt zunächst befristet bis zum 19.04.2020 alle öffentlichen Veranstaltungen. Das betrifft uns auch als Gemeinde, daher müssen und haben wir zunächst alle Veranstaltungen unserer Gemeinde bis auf weiteres abgesagt. Auch leider unsere Taufe… Diese Entscheidung und Maßnahmen wurden nicht aus Angst vor dem Virus getroffen, sondern um einer Verbreitung des Virus auf allen Ebenen entgegen zu wirken. Wir als Gemeinde tragen die Entscheidung unsere Stadt mit und werden ihr selbstverständlich folge leisten.

Wir möchten euch ans Herz legen und euch ermutigen, diese Anweisungen ernst zu nehmen, aber nicht in Sorge oder Angst zu verfallen. Das Ziel dieser außergewöhnlichen Maßnahmen unserer Regierung ist, die Ausbreitung des Virus einzudämmen, damit auf der einen Seite unser Gesundheitssystem nicht kollabiert und zusammenbricht, aber auch der Medizin, den Ärzten, Krankenhäusern usw. ausreichend Zeit für die Vorbereitungen und Vorkehrungen eingeräumt wird.

Natürlich möchten wir euch in allem was uns als Gemeinde betrifft auf dem Laufenden halten und euch über alle möglichen Kanäle ausreichend informieren, denn die gesamte Situation kann sich Woche für Woche, Tag für Tag oder von Stunde zu Stunde ändern.

Wir haben viele Ideen, wie wir auch, ohne uns gemeinsam an einem Ort zu versammeln, Gemeinschaft haben können und werden euch hierzu Stück für Stück mit hineinnehmen. Wie gesagt, alle Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen sind abgesagt und fallen vorerst aus. Wir arbeiten aber gerade daran, für morgen einen Online Gottesdienst einzurichten. Das bedeutet, jeder hat die Möglichkeit Zuhause in den eignen vier Wänden diesen Gottesdienst zu erleben. Es wird kein Taufgottesdienst sein! Die Taufe holen wir nach allem überstandenen nach.

Wir werden euch hier informieren, wo und wie ihr den Onlinegottesdienst sehen und miterleben könnt. Bitte kommt nicht zur Gemeinde, sondern bleibt Zuhause und seid von Zuhause Teil dieses Gottesdienstes.

Wir möchten euch Bitten die Maßnahmen ernst zu nehmen und euch auch auf den entsprechenden Internetseiten zu informieren. Achtet aufeinander und lasst uns gegenseitig helfen und unterstützen. Meldet euch, wenn ihr was braucht. Wir wollen alle füreinander da sein.

Ich glaube, dass nicht nur wir, sondern der Ganze Leib Christ gestärkt aus dieser Krise hervorgehen wird. Die Kirchen und Gemeinden haben im Laufe der Geschichte, immer eine wichtige Rolle in der Gesellschaft gespielt. Und wir alle sind Menschen des Glaubens. In Johannes 14,27 lesen wir, dass wir die Gabe des Friedens haben: „Ja, meinen Frieden gebe ich euch – einen Frieden, den euch niemand sonst auf der Welt geben kann. Deshalb seid nicht bestürzt und habt keine Angst!”

Wir wollen euch ermutigen, Menschen des Friedens zu sein und auch unseren Jahresvers aus Jesaja 60,1 leben:

»Steh auf und leuchte! Denn dein Licht ist gekommen und die Herrlichkeit des Herrn erstrahlt über dir.«

Lasst uns auf unsere Worte achten, denn einige Menschen um uns herum sind besorgt und sprechen aus einer Angst heraus. Wir können hier Veränderung bringen, indem wir Worte der Hoffnung, der Zuversicht und des Lebens aussprechen. Ignorieren tuen wir die Situation nicht, aber wir werden uns auch nicht von ihr erschüttern lassen!

Lasst uns Weisheit mit unserem Glaube verbinden und unseren Verstand nicht ausblenden. Solltest du dich krank fühlen, oder Menschen in deiner Familie haben, die in solchen Situationen gefährdet sind, dann raten wir dir, Zuhause zu bleiben und so oder so auf die Empfehlungen der Gesundheitsämter zu achten.

Und mit die wichtigste Sache: Lasst uns beten. Viele Länder stehen vor großen Herausforderungen, Schwächere sind besonders gefährdet, manche Familien werden durch die geschlossene Grenzen getrennt und die Wirtschaft steht unter einem maßivem Druck. Als Kinder Gottes können wir uns erheben und beten.

Lasst uns für ein Ende dieser Krise beten, für göttlichen Schutz, für Bewahrung und Heilung für die Erkrankten.

Wir wollen alles tun, was wir können – praktisch und geistlich – um diesen Coronavirus davon abzuhalten sich schnell auszubreiten und damit die Schwächsten unserer Gesellschaft zu schützen. Lasst uns zusammenstehen und in Einheit und Zuversicht den Frieden bewahren, den wir von Gott bekommen haben.

Jesus ist Sieger und schreibt auch in dieser Zeit erstaunliche Geschichten mit einzelnen Menschen. Auch dafür wollen wir beten und einstehen.

Seid gesegnet!

Eure Gemeindeleitung